logo web
  • Home
  • IDM News
  • IDM PPS 1/2020: COVID-19 in the Danube Region – resilience or reversion of European integration?
IDM News   Donnerstag, 27 Februar 2020

Aktuell: IDM mit Einschränkungen wieder geöffnet

Das IDM hat ab heute wieder geöffnet. Allerdings weisen wir darauf hin, dass unser administratives Team die Arbeit vorraussichtlich erst wieder Mitte Juni aufnehmen wird. Deshalb kann es zu Einschränkungen in den Öffnungszeiten kommen. Bitte kontaktieren Sie uns vorab per Email oder rufen Sie uns an!

Unter Einhaltung aller nötigen Sicherheitsvorkehrungen werden wir sodann den Versand unserer Publikationen abwickeln, damit Sie unsere Neuerscheinungen sobald wie möglich in den Händen halten können. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Wir weisen weiterhin auf die zahlreichendigitalen Angebote des IDMhin:

 

  • An wen erinnert sich Europa?Anfang April erschien der „Kulturführer Mitteleuropa 2020“ zum ThemaHeldinnen und Helden von gestern: Erinnerungskultur im Donauraum“. Wir bedanken uns herzlich für die vielen positiven LeserInnen-Rückmeldungen zur neuen Ausgabe! Das kostenlose ePaper steht nach wie vor online zur Verfügung:Hier entlang!

 

 

  • So klingen die HeldInnen von gestern:Passend zum Thema gibt es auch eine Spotify-Playlist mit einer bunten Liederauswahl rund um Heldinnen und Helden. Hier gelangen Sie direkt zurPlaylist.Vielleicht fällt Ihnen auch ein passendes Lied aus unserer Zielregion ein? Bitte senden Sie uns Ihre Empfehlungen per E-Mail oder Social Media - danke vorab!

 

 

  • Nachgefragt in der Nachbarschaft:Mit dem Livestream-Format IDMonSite hat unser Team einen Weg gefunden, die Reaktionen auf die aktuelle Krise und ihre Auswirkungen auf die Länder des Donauraums mit lokalen ExpertInnen unseres Netzwerks zu diskutieren. Alle Gespräche finden Sie zum Nachsehen auf unseremYouTube Kanal. Bisher konnten wir bereits viel Neues aus Bosnien Herzegowina, Italien, Kosovo, Kroatien, Moldau, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowakei und Tschechien erfahren. Viele weitere Perspektiven (etwa aus Polen, Albanien oder Slowenien) sind für die nächsten Tage/Wochen geplant. 

 

 

 

 

Es wird noch etwas länger dauern, bis wir unser reguläres Programm wie gewohnt aufnehmen können. Wir wollen dennoch dazu beitragen, über die gerade sehr eng gesteckten Grenzen hinauszublicken. Denn eines ist klar: In Zeiten wie diesen ist es wichtig, in Kontakt zu bleiben und voneinander zu lernen. Isolation darf nicht für immer sein, weder gesellschaftlich noch politisch. Nach dieser Krise braucht es mehr denn je ein Miteinander in Europa. Wir arbeiten daran und freuen uns, schon bald weitere Initiativen gemeinsam umsetzen zu können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Bis bald

Ihr IDM-Team

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.