logo web
  • Home
  • IDM News
  • "Russland: Wie sinnvoll ist der Sotschi-Dialog?" Beitrag im Ö1 Europajournal mit Kommentaren von Sebastian Schäffer
IDM News   Montag, 14 März 2022

Wir trauern um Erhard Busek/We mourn the passing of Erhard Busek

 Dr. Buseks Todesanzeige 2

Wir trauern um Erhard Busek 

Das Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) trauert um seinen Vorstandsvorsitzenden, Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek. Wie seine Familie bekannt gegeben hat, ist dieser in der Nacht vom 13. auf den 14. März 2022 verstorben. Die Mitglieder des Vorstandes, die Geschäftsführung sowie die KollegInnen des IDM-Teams sind von tiefer Trauer erfüllt. Seiner Familie, seinen FreundInnen und Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl. 

Kondolenzschreiben richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Hahngasse 6/1/24, A-1090 Wien.
Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert.


We mourn the passing of Erhard Busek 

The Institute for the Danube Region and Central Europe (IDM) mourns the death of its chairman, former Vice-Chancellor Dr Erhard Busek. His family announced his passing during the night of 13-14 March 2022. The members of the board, the managing director, as well as the staff at the IDM are filled with the deepest sorrow. Our thoughts and condolences are with his family, friends and relatives. 

Letters of condolence can be sent per e-mail to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! or per post to Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Hahngasse 6/1/24, A-1090 Vienna. The information will be updated regularly.

 

Podcast Player

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.