logo web

IDM Summer Schools (2010)

Das IDM bietet jeden Sommer Programme für Studierende und junge Wissenschaftler/-innen aus Österreich sowie aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa an.

Summer School   Beginn: Freitag, 30. Juli 2010

16. Österreichisch-bulgarisches Sommerkolleg

Dieses Sommerkolleg, veranstaltet vom IDM und der Universität Wien, bietet sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen die Möglichkeit in Blagoevgrad und an der Schwarzmeerküste in Varna Bulgarisch zu lernen.

Nach dem mündlichen Einstufungstest werden die Teilnehmer/-innen in eine der beiden Gruppen (Anfänger oder Fortgeschrittene) eingeteilt und nehmen jeden Tag am Sprachkurs teil. Die Nachmittage stehen meist zur freien Verfügung.

2010 wurden im Rahmen des Sommerkollegs zahlreiche Exkursionen durchgeführt. 

Rila-Kloster
Höhle
Botschaftsempfang
Burg
Schild
Tanz


In Sofia bat Botschafter Gerhard Reiweger die Teilnehmer/-innen zum Empfang in die Räume der Österreichischen Botschaft. Auf dem Weg von Blagoevgrad nach Varna machte das Sommerkolleg in der ehemaligen Hauptstadt Veliko Tarnovo Station. Am Nachmittag präsentierte sich die Festung auf dem Zarewez-Hügel noch bei Schönwetter, der geplante Besuch der Festspiele fiel leider ins Wasser ...

Nach dem Aufenthalt in Veliko Tarnovo besuchten wir die Ruinen der ersten bulgarischen Hauptstadt Pliska. Im Museum kann man einen guten Einblick in die damalige Zeit gewinnen.

Am Reiter von Madara, dem nationalen Symbol Bulgariens, führt kein Weg vorbei.
Weitere Ausflüge brachten die Teilnehmer/-innen ins Dorf Arbanasi, ins Aladzha-Kloster sowie nach Nesebar.
Ein Kurs im Horo, dem bulgarischen Nationaltanz, verlangt einem konditionell einiges ab. Zu echter Grazie wäre aber mehr Training Voraussetzung.

  • Beginn: Freitag, 30. Juli 2010
  • Ende: Mittwoch, 18. August 2010
  • Ort: Blagoevgrad/Varna

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.