logo web

Abgeschlossene Projekte (Forschung und Vermittlung)

Das IDM führte erfolgreich zahlreiche Forschungsprojekte über aktuelle politische, gesellschaftliche, soziale, wirtschaftliche, kulturelle und ethnische Fragen der Staaten des Donauraums sowie Mittel- und Südosteuropas durch. Die Projekttätigkeiten des IDM haben die Erforschung aktueller Fragestellungen rund um den Donauraum, Mittel- und Südosteuropa und deren Vermittlung zum Ziel. Das IDM fungiert dabei als Projektträger, aber auch als Förderer von entsprechenden Aktivitäten.

Die Ergebnisse werden bei Veranstaltungen und in Publikationen verbreitet bzw. einem breiten interessierten Publikum näher gebracht.

Aus Nachbarn werden Freunde - Jugendkontakte in Mitteleuropa nach 1989

Projektziel:

Im Rahmen einer Wanderausstellung sollen grenzüberschreitende Initiativen zwischen Österreich und den Ländern der Regionalen Partnerschaft im schulischen und außerschulischen Jugendbereich (Schulpartnerschaften, Jugendorganisationen und Initiativen), sowie im Rahmen von Universitätskooperationen von 1989 bis 2009 dargestellt und gewürdigt werden.

Das Zielpublikum sind Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren und die Personalisierung der Zeitgeschichte durch ZeitzeugInnengespräche ist hauptsächliche Methode, um den Jugendlichen den Aufbruch in ein neues Europa nahe zu bringen. Die Gespräche sollen mit Personen aus Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn geführt werden, die ab 1989 als SchülerInnen/ StudentInnen bzw. als Akteure in außerschulischen Jugendorganisationen in einem wechselseitigen Austausch mit Österreich bzw. mit den genannten Ländern standen – weiters auch mit LehrerInnen, ProfessorInnen, RektorInnen und OrganisatorInnen von grenzüberschreitenden Aktionen aus Österreich und den genannten Ländern.

Durch Sensibilisierung für die Thematik soll mehr Bewusstseinsbildung in der breiten Öffentlichkeit erreicht werden, wie viel an positiven Entwicklungen in den Ost-West-Beziehungen gerade im Jugendbereich in den letzten 20 Jahren stattgefunden hat, wobei auch die Nachhaltigkeit einzelner Aktionen und Kontakte bis heute untersucht und gewürdigt werden soll. Laufzeit: Oktober 2008 - Juni 2009

Kontakt:
Dr. Katharina Prager

Institut für den Donauraum und Mitteleuropa - IDM
Tel.: +43 1 319 72 58-32 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen