logo web

IDM Policy Paper Series

Die IDM Policy Paper Series (IDM PPS) setzt sich in regelmäßigen Abständen mit aktuellen politischen Fragestellungen mit Fokus auf den Donauraum, Mittel- und Südosteuropa auseinander. Wechselnde renommierte AutorInnen entwickeln dazu Handlungsempfehlungen (Policy Solutions - PS), die sich an EntscheidungsträgerInnen, ExpertInnen, JournalistInnen und die interessierte Öffentlichkeit richten. Ziel dabei ist es mit maximal 12.000 Zeichen die Problemstellung zu umschreiben sowie konkrete Lösungsansätze aufzuzeigen. Zum Abschluss können weitere Informationen zur Vertiefung bereitgestellt werden (PPS). Das Redaktionsteam wählt die Themen aus und identifiziert die AutorInnen. Die Inhalte werden redaktionell bearbeitet, geben aber nur die Meinung der VerfasserInnen wieder. Die IDM PPS ist barrierefrei verfügbar.

IDM Policy Paper Series 2/2017

IDM Policy Paper Series 2/2017

 IDM pps teaser.png

NATO-Beitritt Montenegros: Gezielte Provokation Russlands?

Sebastian Schäffer

Seit 5. Juni 2017 ist Montenegro NATO-Mitglied Nr. 29. Das Nordatlantikbündnis hat sich somit erstmals seit April 2009 erweitert. Dieser auch in dem kleinen Adriastaat hoch umstrittene Beitritt führte zu heftigen Protesten aus Russland. Eine Provokation des Kremls ist, insbesondere angesichts der bereits belasteten Beziehungen zur Europäischen Union und unter Hinblick auf das lediglich 2000 Mann starke montenegrinische Militär, wenig sinnvoll. Dennoch hat die Erweiterung der NATO positive Aspekte und bietet überdies eine Chance zur Neudefinition des Verteidigungsbündnisses.