logo web

Die Publikationsreihe „Info Europa“ dient dazu, aktuelle Fragen aufzugreifen und gemeinsame wie unterschiedliche Entwicklungen in der Region zu diskutieren. Von der Nullnummer im Juli 2000 und der ersten Ausgabe Anfang 2001 (damals noch unter dem Titel "Focus Europa") entwickelte sich die Reihe zu einer einzigartigen Chronik europäischer Geschichte(n), ohne dabei den Blick für die länderspezifischen Besonderheiten zu verlieren – ein Medium, das zwar in Wien ansässig, aber in Europa zuhause ist. 

 Info Europa: Informationen über den Donauraum und Mitteleuropa

Aktuell wird das traditionsreiche Heft mit einer Gesamtauflage von ca. 52.000 Stück der Tageszeitung „Die Presse“ beigelegt. Die Ausgaben widmen sich aktuellen Fragen des Klimawandels, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, dem Islam in Europa oder den Folgen der Digitalisierung. Die AutorInnen, darunter WissenschafterInnen, Kulturschaffende wie auch VertreterInnen von Politik, Bildung und Verwaltung, blicken dabei naturgemäß über den nationalen Tellerrand hinaus und zeigen Lösungsansätze auf. 

 Erscheinungsform

Die Publikationsreihe erschien bis Ende 2006 zehnmal pro Jahr, zweifärbig – in Schwarz und Blau – und umfasste jeweils 16 Seiten. 
Heute erscheinen die Themenhefte "Info Europa" in höherem Seitenumfang dreimal jährlich und werden der Tageszeitung "Die Presse" beigelegt. Ein Herzstück der Reihe bildet dabei der jährlich erscheinende "Kulturführer Mitteleuropa", der aktuelle Berichte aus der Region zu kulturellen Inistiativen, Veranstaltungen und Projekten umfasst

 Chefredaktion, Lektorat und Schlussredaktion

ab Heft Nr. 3/2018: Mag.(FH) Daniela Neubacher, MA
bis Heft Nr.2/2018: Mag. Annette Höslinger-Finck

 Abonnement und Bestellung 

Das Abonnement ist zu einem Preis von € 40 zu beziehen. 
Ermäßigt für Studierende und ForscherInnen: € 15
IDM-Mitglieder erhalten die Zeitschrift gratis!
Zur Bestellung des Abonnements schreiben Sie bitte an idm@idm.at



 Entstehung und Weiterentwicklung

Der Vorsitzende des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, hat im Jahr 2000 die Publikationsreihe „Focus Europa“ ins Leben gerufen. In seiner damaligen Funktion als Beauftragter der österreichischen Bundesregierung für die EU-Erweiterung sollte die Publikation einen sichtbaren und deutlichen Beitrag zur positiven Stimmung und Einstellung der Bevölkerung zur Erweiterung der EU leisten.

Mit der 2005 gestarteten Kooperation mit der "Wiener Zeitung" entwickelte sich die Reihe zu einer öffentlichkeitswirksamen Publikation. Bis 2017 erschien das Themenheft als Beilage in der "Wiener Zeitung" und sprach somit eine breite LeserInnenschaft an. Seit 2018 wird "Info Europa" der Tageszeitung "Die Presse" beigelegt.

2007 wurde "Info Europa" einem umfassenden Relaunch unterzogen. Dieser betraf nicht nur das neue Erscheinungsbild, sondern vor allem auch die Produktion einer thematischen Sonderbeilage, dem „Info Europa-Spezial“. Später wurde die Sonderbeilage aufgrund des Erfolgs fünfmal pro Jahr als eigenständige Ausgabe und nicht mehr in Form einer Beilage herausgeben. Seit 2016 erscheint in der "Info Europa"-Reihe auch der "Kulturführer Mitteleuropa". 

Seit damals wird die Reihe stetig weiterentwickelt.


 Namensänderung

2005 wurde "Focus Europa" in "IDM-fokus europa" umbenannt, um jegliche Verwechselbarkeit mit dem österreichischen Magazin "FOCUS" ausschließen zu können. Seit der Ausgabe Nr.6/2005 (Juli/August) erscheint die Reihe unter dem aktuellen Titel "Info Europa". 

 Informationen zum Download

Mit zeitlicher Verzögerung werden Ausgaben und Beiträge von "Info Europa" online veröffentlicht. Diese entsprechen allerdings nicht immer zur Gänze der gedruckten Version. Wir bitten um Verständnis, dass die früheren Ausgaben aufgrund des damaligen Zeitschriftentitels ab dem 21. Juni 2005 nicht mehr online abgerufen werden können. Für diese Ausgaben stehen nur noch die Inhaltsverzeichnisse online zur Verfügung. Wir bedauern, dieses Service nicht mehr bieten zu können und hoffen auf Ihr Verständnis. Für Rückfragen zu den älteren Ausgaben stehen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.