logo web

Sonderhefte

Je nach Anlass und Bedarf publiziert das IDM zusätzlich zu den regelmäßig erscheinden Formaten auch diverse Sonderhefte. Hierzu zählt u.a. der "Kulturführer Mitteleuropa", der 2016 in die Reihe "Info Europa" integriert wurde. 

Zwischen 2005 und 2014 wurde in Zusammenarbeit mit der "Wiener Zeitung" auch das Länderheft-Format „Das Magazin für den Donauraum und Mitteleuropa“ publiziert. Die Publikation erschien ursprünglich zwei bis drei Mal jährlich und zuletzt ein Mal pro Jahr. Im Mittelpunkt stand ein ausgewähltes Land der Fokusregion des IDM, zu dem ein Überblick über Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft etc. geboten wurde. Nachdem alle Länder von ausgewählten Expertinnen und Experten vorgestellt wurden, wurde dieses Format nicht mehr fortgesetzt. Die nach wie vor nachgefragten Länderhefte können auf Anfrage gegen Übernahme der Portogebühr beim Institut bestellt werden - zur Bestellung. 

Länderheft Polen

Länderheft Polen

Das Land mit bewegter Vergangenheit ist heute das sechstgrößte Mitglied der EU, sowohl flächenmäßig als auch an der Einwohnerzahl gemessen. Wenn man bedenkt, dass Polen mehrmals unter den Großmächten aufgeteilt worden und von der Landkarte verschwunden ist, kann man von einem erstaunlichen Comeback sprechen. Heute ist Polen v.a. in der Ostpolitik der EU tonangebend und hat u.a. die Östliche Partnerschaft mitinitiiert. Mit direkten Grenzen zu Belarus, die Ukraine und auch Russland ist dieses Interesse verständlich. Dass die Geschichte auch im kollektiven Bewußtsein Polens eine große Rolle spielt, wird in einem Beitrag ebenfalls deutlich. Mit Österreich verbindet Polen weit mehr als nur der Entsatz Wiens 1683 durch Jan Sobieski, v.a. wirtschaftlich bestehen enge Kontakte zu dem Land, dass die Krise sehr gut gemeistert hat. Das Heft gewährt spannende Einblicke in ein Land, dass nicht immer einfach zu verstehen ist.