logo web

Dr. Erhard Busek, Vorstandsvorsitzender

Dr. Erhard Busek, Vorstandsvorsitzender
Vizekanzler a. D. und BM für Wissenschaft und Unterricht a. D., 
Jean Monnet Professor ad personam

Mitteleuropa ist uns nach 1989 wieder geschenkt worden - es ist entlang der Donau die Entwicklungsachse Europas. Es ist die Aufgabe des IDM, die zukünftige politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu unterstützen, damit wir einen Beitrag zur globalen Sicherheit gerade im Hinblick auf unsere Nachbarregionen leisten.

Kontakt

Hahngasse 6/1/24, 1090 Wien
Tel.: (+43 1) 3197258-11
Fax: (+43 1) 3197258-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LEBENSLAUF

Persönliches

Name: Erhard Busek 
Geboren: 25. März 1941, Wien (Österreich)
Staatsbürgerschaft: Österreich 
Status: verheiratet

Ausbildung

1959   Matura im Gymnasium  
1959 – 1963 Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät,
Abschluß mit Doktorat, gleichzeitig Werkstudent 
1966 – 1969 Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
1964 – 1968 Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat 
1972 – 1976 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1975 – 1976 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei 
1976 - 1978 Stadtrat in Wien
1976 – 1989 Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei
1978 – 1987 Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien
1989 – 1994 Minister für Wissenschaft und Forschung
1991 – 1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei 
1994 – 1995 Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten 2002 – 2008                Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa
2000 –  2001 Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen
2004 – 2005 Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF) 
2008 – 2009 Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der 
EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009 
seit 1995 Vorsitzender des Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) 
seit November 1996 Koordinator des Southeast European Cooperative Initiative (SECI)
seit April 2000 Präsident des Europäischen Forum Alpbach
seit Oktober 2004 Rektor der Fachhochschule Salzburg 
seit Dezember 2005  Präsident des Vienna Economic Forums (VEF)
seit März 2008  Vorsitzender des Universitätsrates der  Medizinischen Universität Wien 
seit Oktober 2008 Jean Monnet Chair ad personam 
seit März 2010  Präsident des EU-Russia Centre

Ehrendoktorate und Ausbildung

Ehrendoktorate der Universitäten Krakau, Bratislava, Czernowitz, Rousse, Brasov, Liberec, Webster-St.Louis University in Wien, IEDC - Bled School of Management und Universität Prishtina sowie Auszeichnungen von Polen, Ungarn, Italien, Bulgarien, Liechtenstein, Rumänien und Tschechischer Republik, Ehrensenator der Medizinischen Universität Innsbruck, Corvinus-Preis des Europainstitutes Budapest, Elmer Hantos Prize. Ehrensenator der Universität für Bodenkultur Wien.

Publikationen und ausgewählte Bücher sowie Artikeln

  • „Die kranken Riesen – Krise des Zentralismus“ Franz Deuticke Verlag (1981);
  • „Projekt Mitteleuropa“, gemeinsam mit E. Brix, C. Ueberreuter (Wien 1986);
  • „Aufbruch nach Mitteleuropa“ gemeinsam mit G. Wilflinger, Edition Atelier (Wien 1986);
  •  „Wissenschaft, Ethik und Politik“ Gemeinsam mit M. Peterlik, Verlag für Geschichte und Politik (Wien 1987);
  • „Wissenschaft und Freiheit – Ideen zu Universität und Universalität“ gemeinsam mit W. Mantl und M. Peterlik, Verlag für Geschichte und Politik (1989);
  • Herausgeber von „Brücken in die Zukunft – Weltausstellung Wien-Budapest 1995“, Edition Atelier (1989);
  • „Heimat – Politik mit Sitz im Leben“, Braintrust Verlag (1994);
  • „Mensch im Wort“ Edition Atelier (1994);
  • „Mitteleuropa – Eine Spurensicherung“, Verlag Kremayr & Scheriau (1997);
  • „Politik am Gängelband der Medien“ Verlag Jugend & Volk (1998);
  • „Österreich und der Balkan – Vom Umgang mit dem Pulverfaß Europas“, Verlag Molden (1999);
  • "Eine Reise ins Innere Europas - Protokoll eines Österreichers", Wieser Verlag (2001);
  •  „Offenes Tor nach Osten“, Molden Verlag (2003); („Otvorena kapija ka Istoku“, Clio Verlag);
  • „Die Europäische Union auf dem Weg nach Osten“ von Erhard Busek und Werner Mikulitsch, Wieser Verlag (2003);
  • „Zu wenig, zu spät – Europa braucht ein besseres Krisenmanagement“, Edition Körber-Stiftung (2007);
  • „Eine Seele für Europa – Aufgaben für einen Kontinent“, Verlag Kremayr & Scheriau (2008)

Herausgeber folgender Bücher

  • „Die EU-Präsidentschaft Österreichs. Eine umfassende Analyse und Dokumentation des zweiten Halbjahres 1998. Ergebnisse - Bewertungen – Schlussfolgerungen“, Alexander Schallenberg und Christoph Thun-Hohenstein, Herausgeber der Schriftenreihe: Herbert Batliner und Erhard Busek, MANZ-Verlag Wien 1999.
  • „Europa im Zeitalter der Globalisierung. Probleme - Analysen - Lösungen.
    Vorträge des 1. DDr.-Herbert-Batliner Symposiums“, Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, MANZ-Verlag Wien 2000
  • „Drinnen oder draußen? Die öffentliche österreichische EU-Beitrittsdebatte vor der Volksabstimmung 1994“, Franz Heschl, Herausgeber der Schriftenreihe: Herbert Batliner und Erhard Busek, Böhlau-Verlag Wien 2002.
  • „Europa und die Globalisierung. Referate des Zweiten Wiener Globalisierungs-Symposiums“, Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, Verlag Österreich Wien 2002.
  • „Paradigmenwechsel im Völkerrecht zur Jahrtausendwende. Beiträge zu aktuellen Völkerrechtsfragen“, Waldemar Hummer, Herausgeber der Schriftenreihe: Herbert Batliner und Erhard Busek, MANZ-Verlag Wien 2002.
  • „Eine europäische Erregung. Die "Sanktionen" der Vierzehn gegen Österreich im Jahr 2000“, Hrsg. v. Erhard Busek und Martin Schauer, Böhlau-Verlag Wien 2003.
  • „Europa und die Globalisierung III. Referate des Dritten Wiener Globalisierungs-Symposiums“, Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, Verlag Österreich Wien 2003.
  • „Etappen am Weg zu einer Europäischen Verfassung.“, Hrsg. v. Erhard Busek und Waldemar Hummer, Böhlau-Verlag Wien 2004.
  • „Der Europäische Konvent und sein Ergebnis. Eine Europäische Verfassung“, Hrsg. v. Erhard Busek und Waldemar Hummer, Böhlau-Verlag Wien 2004.
  • „Europa und die Globalisierung IV. Referate des Vierten Wiener Globalisierungs-Symposiums“, Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, Verlag Österreich Wien 2004.
  • „Alpenquerender und inneralpiner Transitverkehr“, Hrsg. v. Erhard Busek und Waldemar Hummer, LIT-Verlag Wien 2005.
  • „Tabubruch. Österreichs Entscheidung für die Europäische Union“, Von Manfred Scheich, Herausgeber der Schriftenreihe: Herbert Batliner und Erhard Busek, Böhlau-Verlag Wien 2005.
  • „Aspekte der Globalisierung. Terrorbekämpfung, Steuerwettbewerb, Gentechnik.
    Referate des Fünften Wiener Globalisierungs-Symposiums“, Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, Verlag Österreich Wien 2005.
  • „Der Kleinstaat als Akteur in den Internationalen Beziehungen“, Hrsg. v. Erhard Busek und Waldemar Hummer, Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft  2005.
  • “10 Years Southeast European Cooperative Initiative. From Dayton to Brussels”, Hrsg. v. Erhard Busek, SpringerWienNewYork 2006.
  • „Die Konstitutionalisierung der Verbandsgewalt in der (neuen) Europäischen Union.
    Rechtliche, politische und ökonomische Konsequenzen der neuen Verfassung der EU“, Hrsg. v. Erhard Busek und Waldemar Hummer, Böhlau Wien 2006.
  • „Aspekte der Globalisierung. Beiträge des 6. Wiener Globalisierungssymposiums“. Hrsg. v. Carl Baudenbacher und Erhard Busek, Verlag Österreich Wien 2006.
  • „Zu wenig, zu spät – Europa braucht ein besseres Krisenmanagement“, Edition Körber-Stiftung (2007).
  • „Aspekte der Globalisierung.  Internationale Kriegsverbrechertribunale – Migration – Energie- China“ Referate des Siebenten Wiener Globalisierungs-Symposiums, Hrsg. von Erhard Busek und Carl Baudenbacher, Verlag Österreich, Wien 2007.
  • „Zentraleuropäische Präsidententreffen. Mitteleuropa mit Klestil am Runden Tisch“, Tobias Gamper, 80 Seiten, Böhlau Wien 2007, Hrsg. von Erhard Busek und Herbert Batliner.
  • „Der christlich-muslimische Dialog. Voraussetzungen - Erfahrungen – Probleme“, Heinrich Schneider, 180 Seiten, Böhlau Wien 2007, Hrsg. von Erhard Busek und Herbert Batliner.
  • „From Stabilisation to Integration – The Stability Pact for South Eastern Europe“  Böhlau Verlag (2010).
  • “Was haben wir falsch gemacht?  Eine Generation nimmt Stellung“,  Hrsg. Von Erhard Busek, K&S 2010.

Sprachen

Deutsch: Muttersprache 
Englisch: Fließend 
Französisch: Grundkenntnisse 
Italienisch: Grundkenntnisse

Andere Aufgaben