Ausgabe: 3/2019

Dieses „Info Europa“ können Sie hier kostenlos lesen oder bequem für später herunterladen. 

Metropole, nein danke?

Nicht immer ist es eine Flucht. Für viele ist das Land auch Sehnsuchtsort und die Stadt ein Kompromiss, das Dorf ein familiärer Ankerpunkt und die Metropole nur ein Zwischenstopp einer Reise, die irgendwann wieder daheim enden soll. Das Phänomen Landflucht wird aber meist abseits individueller Geschichten betrachtet. Erst wenn die Binnenmigration sozialen und wirtschaftlichen Druck erzeugt, gerät die Abwanderung in den Fokus von Politik, Forschung und EntscheidungsträgerInnen.

Wer unseren Kontinent gerne abseits der Hauptstädte bereist, weiß: Die Abwanderung macht weder vor dem Balkan noch vor den Alpen oder den Pyrenäen Halt. Verödete Gegenden, Dorfsterben und die Folgen demographischer Entwicklungen werden unsere Gesellschaft und unsere Demokratie zunehmend beschäftigen.

Für die aktuelle Ausgabe unseres Themenheftes haben wir uns auf die Suche nach Strategien gegen die Landflucht gemacht. Gefunden haben wir: ein grenzüberschreitendes Forschungsprojekt, das die Startbedingungen in der Landwirtschaft untersucht; engagierte Aktivistinnen, die sich für die Rechte von Müttern einsetzen; eine Migrationsforscherin, die die Herausforderungen Südosteuropas auf den Punkt bringt; eine Raumplanerin, die für mehr Willkommenskultur im Dorf plädiert; eine Fotografin, die das Schrumpfen ihrer »alten« Heimat dokumentiert; eine Netzwerkerin, die der Abwanderung in Albanien den Kampf ansagt; eine Architektur-Professorin, die den Hörsaal aufs Land bringen will und einen jungen Burgenland-Kroaten, der dem individuellen Lebensweg eine Bühne gibt.

Sie alle, die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe, verbindet die Faszination für den ländlichen Raum. Auf dieser Reise – von Albanien über Serbien nach Bulgarien, mit Abstechern nach Florida, Wien, Dortmund und Großwarasdorf – beschäftigen wir uns nicht nur mit dem Abwandern, sondern auch mit dem Zurückkommen und überhaupt mit dem Ankommen und Fußfassen. So werden Sie auf den vorliegenden Seiten auch von Kommunalkonsulaten in den Gemeinden, ERASMUS-Semestern im Dorf, Newcomern in der Landwirtschaft und den Potentialen sozialer Netzwerke lesen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Daniela Neubacher

[Editorial]

PS: Als musikalische Begleitung empfehlen wir die eigens vom IDM-Team zusammengestellte Spotify-Playlist zum Heft:

Das IDM-Themenheft erschien am 27. November 2019 als Beilage zur Tageszeitung „Die Presse“.

<– „Info Europa“ können Sie hier links kostenlos lesen oder bequem für später herunterladen.